Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Kleine Mercedes

Erste "Mercedes" Kleinschreibmaschine,
die in Wirklichkeit eine "Underwood" war.

Erscheinungsjahr: 1931

>>




 
 



 
Kleine Mercedes   Nächste Maschine>
     



 

Erst sehr spät erkannten die Mercedes Büromaschinenwerke in Zella-Mehlis in Thüringen die Notwendigkeit, eine Kleinschreibmaschine anzubieten. Da eine eigene Konstruktion noch nicht produktionsreif war, entschloss man sich, Underwood Portables, wie sie bereits seit 1926 in Amerika erfolgreich verkauft wurden, zu importieren und unter dem Namen "Mercedes" auf den Markt zu bringen. Dass der Underwood-Elliott-Fisher-Konzern seit 1931 die Aktienmehrheit an der Mercedes Büromaschinenwerke AG hielt, mag zu dieser Entscheidung beigetragen haben.

So wurde die Underwood Portable mit dem Namen "Mercedes" versehen, erhielt -zusätzlich zu der Underwood-Seriennmmer- eine eigene Mercedes-Seriennummer und wurde in Deutschland als "Kleine Mercedes" verkauft.

Bei der ersten "Kleinen Mercedes" handelte es sich somit um die vierreihige Underwood Portable, eine Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag. Sie war hauptsächlich als Reiseschreibmaschine konzipiert, konnte aber auch -insbesonere von kleineren Betrieben mit wenig Schriftverkehr- als Büroschreibmaschine verwendet werden. Die Maschine war mit 42 Tasten ausgestattet, mit denen mittels einfacher Umschaltung 84 verschiedene Zeichen geschrieben werden konnten.

Im Juni 1933 brachte Mercedes dann bereits aus eigener Produktion die Kleinschreibmaschine "Mercedes 33" heraus, sodass die kleine "Underwood-Mercedes" nicht lange auf dem Markt war.




 



 

Bei der hier vorgestellten Maschine wurde in der rückseitigen Aufschrift ausdrücklich auf die Herstellng in den Vereinigten Staaten hingewiesen.


Zur Geschichte der Mercedes Büromaschinenwerke in Zella-Mehlis in Thüringen siehe unter "Mercedes 2".




 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Mercedes
Technik: Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag und einfacher Umschaltung
Erscheinungsjahr: 1931
Hersteller: Underwood, USA (SN 565008)
Konstrukteur:
Seriennummer: 103944
Baujahr: 1931




 
 

- - -
Weitere Mercedes-Maschinen:
Mercedes 2, Mercedes 3, Mercedes Elektra, Mercedes Superba, Melitta RK (Rechenmaschine)
- - -


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979; Dingwerth, Die Geschichte der deutschen Schreibmaschinenfabriken, Band 1, Verlag Kunstgrafik Dingwerth GmbH, Delbrück 2008; Rolf, Historische Bürowelt 2003, 19; Sommeregger, typewriters.ch 2019

(192S200109-1219-10.12.2019-1219)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1219-2-240)