Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Smith Premier Simplex

Einfachere Ausführung der
"Smith Premier 10". Einzige sichtbar schreibende Volltastaturmaschine.

Erscheinungsjahr: 1914
>>




 
 



 
Simplex (ab 1914)   Nächste Maschine>
     



 

Die "Smith Premier Simplex" war eine "Smith Premier 10" in etwas einfacherer Ausführung. Hersteller war die Smith Premier Typewriter Company, Syracuse, NY, USA, die aus der Gewehrfabrik L.C. Smith & Brothers entstanden war.

Diese "Smith Premier" war die einzige Schreibmaschine mit Volltastatur und Vorderaufschlag. Sie war die erste und letzte sichtbar schreibende Volltastaturmaschine, bezeichnet auch als "Smith Premier Visible".

Für jedes Zeichen war ein eigener Typenträger (Typenhebel) und eine eigene Taste vorhanden, was die Technik sehr aufwendig machte. Um Platz zu sparen, waren die Typenhebel in zwei Ebenen gelagert (vgl. Abbildungen ganz unten).

Mit der "Smith Premier Simplex" konnten 84 verschiedene Zeichen geschrieben werden. Hierfür waren 84 Schreibtasten und ebensoviele Typenhebel vorhanden. Die Rücktaste befand sich oben an der linken Seite der ersten Tastenreihe.




 



 

Bemerkenswert war die Farbbandführung der Maschine. Die Spulen befanden sich nebeneinander auf einer Achse hinter dem Wagen und das Farbband wurde unter dem Wagen hindurch nach vorn und wieder zurück geführt (Abbildung rechts).




 
 

Im Gegensatz zur "Smith Premier 10", die mit verschiedenen Tabulatoren angeboten wurde, hatte die "Simplex" keinen Tabulator.

In Deutschland wurde die "Smith Premier" von der "Smith Premier Schreibmaschinen-Gesellschaft" vertrieben, deren Filialnetz sich über das gesamte Reichsgebiet erstreckte. Auch die hier vorgestellte "Simplex" wurde für den Gebrauch in Deutschland oder Österreich hergestellt, wie an den vorhandenen Umlauten ä, ö, ü und an der Taste "ß" zu sehen ist.

Die "Simplex" wurde in Deutschland für 400 Mark angeboten. Besonders viele Maschinen dürften allerdings nicht verkauft worden sein, denn inzwischen hatten sich in den Büros Schreibmaschinen mit einfacher Umschaltung durchgesetzt und die von Smith Premier bevorzugte Volltastatur kam bei den Anwendern nicht mehr an. Smith Premier stellte daher 1922 die Produktion ein. Der Name "Smith Premier" bestand jedoch weiter. Unter der Bezeichnung "Smith Premier 30" wurde anschließend erstmals eine Maschine mit einfacher Umschaltung angeboten, hergestellt von Remington.




 
Simplex (ab 1914)    
Für jedes Zeichen ein eigener Typenhebel Anordnung in zwei Ebenen Unterseite



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Smith Premier Simplex
Technik: Volltastaturmaschine mit Vorderaufschlag
Erscheinungsjahr: 1914
Hersteller: Smith Premier Typewriter Company, Syracuse, NY, USA
Konstrukteur:
Seriennummer: CM 50059
Baujahr: 1915


- - -
Weitere Schreibmaschinen von Smith Premier:
Smith Premier 1
- - -


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979

(118S300096-0707-29.07.2007-0807-0408)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1113-1-2720)