Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Princess

Flachschreibmaschine
aus der Nachkriegszeit.


Erscheinungsjahr: 1948
>>




 
 



 
Princess (ab 1948)   Nächste Maschine>
     



 

Im Jahr 1948 begann die "Keller & Knappich GmbH" in Augsburg, die sich zuletzt insbesondere mit der Produktion von Schweißanlagen und dem Bau von Kommunalfahrzeugen befasst hatte, als weiteren Produktionszweig mit der Schreibmaschinenfertigung. Ergebnis war die "Princess", eine kleine flache Schreibmaschine "für die Aktentasche", also eine Portable, die aber auch für Freiberufler oder kleinere Betriebe zur Benutzung im Büro geeignet war.

Es handelte sich um eine Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag und einfacher Umschaltung. Die "Princess" hatte 44 Schreibtasten aus Bakelit, mit denen mittels einer leicht gängigen Kippwagenumschaltung 88 verschiedene Zeichen zu Papier gebracht werden konnten. Die Maschine war sehr niedrig gehalten und befand sich in einem stabilen Metallkoffer. Die frühen Maschinen wurden in olivgrüner Farbe geliefert, später (bei Modell 100, 200 und 300) wurde das Äußere moderner gestaltet und vermehrt Kunststoff verwendet.




 



 



 

Die "Keller & Knappich GmbH", gegründet 1898 von Joseph Keller und Jakob Knappich als "Acetylenwerk für Haus- und Straßenbeleuchtung" mit im Verlauf der Zeit hinzugekommenen zahlreichen weiteren Produktionszweigen, wurde im Jahr 1950 von dem Großindustriellen Günther Quandt übernommen. Die Schreibmaschinen-fertigung wurde 1968 an die "Typewriter Works Plovdiv" in Bulgarien verkauft, wo die "Princess" unter den Bezeichnungen "Maritsa" und "Omega" hergestellt wurde. "Keller & Knappich" entwickelte sich zu einem führenden Unternehmen der Automationstechnologie und Robotertechnik. 2007 wurde in "KUKA AKtiengesellschaft" umfirmiert, die 2017 von einem chinesischen Konzern übernommern wurde.




 
     
     



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Princess
Technik: Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag und einfacher Umschaltung
Besonderheiten: Flachschreibmaschine
Erscheinungsjahr: 1948
Hersteller: Keller & Knappich GmbH, Augsburg
Konstrukteur:
Seriennummer:
2661
Baujahr: 1949




 
 

Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Aufl. 1949 (Nachdruck Verlag Basten, Aachen 1981); the typewriter database, www.tw-db.com 2024; Büromaschinen Kompass 1957, Wirtschaftsverlag der Allgemeinen Handels-Auskunftei Erich Glass, Berlin 1957; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979; Ulbrich, Kleine Entwicklungsgeschichte der Schreibmaschine, Fachbuchverlag GmbH Leipzig 1953; Polt, The Typewriter Revolution, The Countryman Press, New York, 2015; www.landmaschinen-historisch.de 2024

(217SX00107-0524-18.05.2024-0524)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(0524-4-160)